Milliardäre sind die größten Profiteure des Merkel-Lockdowns

Screenshot CNBC

Milliardäre sind die größten Profiteure des Merkel-Lockdowns

Vermögen stieg 2020 um 3,9 Billionen US-Dollar Die reichsten Menschen auf unserem Globus sind auch die größten Profiteure der Lockdowns. Im Vorjahr st

Vermögen stieg 2020 um 3,9 Billionen US-Dollar

Die reichsten Menschen auf unserem Globus sind auch die größten Profiteure der Lockdowns. Im Vorjahr steigerten sie ihr Vermögen um 3,9 Billionen US-Dollar. Sie haben genug Geld, um allen anderen Menschen auf dem Erdball eine kostenfreie Impfung ermöglichen zu können.

Die größten Profiteure der Corona-Krise sind die, die ohnehin schon am meisten Geld haben: die Milliardäre wie Mark Zuckerberg und Jeff Bezos, um nur ein paar Namen zu nennen. Sie erhöhten im Vorjahr ihr Vermögen um unglaubliche 3,9 Billionen US-Dollar, ausgeschrieben 3.900.000.000.000! Der eine oder andere von ihnen musste zu Beginn des Vorjahres ebenfalls leichte Verluste hinnehmen, doch die waren im vergangenen November längst kompensiert. Zeitgleich aber stieg die Zahl der von Armut betroffenen Menschen weltweit von 200 Millionen auf eine halbe Milliarde, also auf das Zweieinhalbfache.

Berichten von Business Insider und Oxfam zufolge besitzen Zuckerberg, Bezos und die anderen Milliardäre so viel Geld, dass sie alleine finanziell dazu in der Lage wären, die Kosten für die Impfung aller Menschen auf dem Erdball tragen zu können – wenn sie es denn wollten. Doch davon ist keine Rede. Sie stellen sich war hin und propagieren die Impfung, aber selbst dafür Geld locker machen wollen sie nicht.

Selbst der per Zwangsabgabe finanzierte öffentlich-rechtliche Rundfunk hat bereits in einem Bericht im vergangenen Oktober auf dieses Ungleichgewicht hingewiesen. Zu der Zeit hatten die Milliardäre aber noch nicht einmal alle ihre Verluste auffangen können. Jetzt, in Nachbetrachtung des Vorjahres, steht zweifelsfrei fest, dass die Reichsten der Welt noch reicher geworden sind und das sie immer reicher werden. Denn sie sind es, die viele Aktien bei Pharmaunternehmen haben, die den Anti-Corona-Impfstoff auf den Markt bringen. Oder sie haben Anteile bei den Firmen, die auf die Produktion von Schutzmasken umgestiegen sind, so wie das Unternehmen der Familie der Frau des bayrischen Ministerpräsidenten Söder.

Wenige profitieren von der Corona-Krise, aber viele werden gezielt in Armut gestürzt.