Tausende von Truppen der Nationalgarde bleiben bis März in Washington

Tausende von Truppen der Nationalgarde bleiben bis März in Washington

Mindestens 5.000 Mitglieder der Nationalgarde werden bis Mitte März in Washington bleiben, bestätigte ein Sprecher der Behörde gegenüber The Epoch Tim

Mindestens 5.000 Mitglieder der Nationalgarde werden bis Mitte März in Washington bleiben, bestätigte ein Sprecher der Behörde gegenüber The Epoch Times.

„Da wir weiterhin daran arbeiten, die letzten Anforderungen nach der Amtseinführung zu erfüllen, wurde die Nationalgarde gebeten, die Bundesvollzugsbehörden weiterhin mit 7.000 Mitgliedern zu unterstützen und wird sich bis Mitte März auf 5.000 reduzieren“, sagte Major Matt Murphy der Epoch Times per E-Mail.

„Wir bieten staatlichen, regionalen und föderalen Behörden Unterstützung wie Sicherheit, Kommunikation, medizinische Evakuierung, Logistik und Sicherheit“, fügte er hinzu. Die U.S. Army reagierte nicht auf eine Anfrage für einen Kommentar.

Zehntausende Angehörige der Nationalgarde strömten zur Amtseinführung von Präsident Joe Biden in die Hauptstadt des Landes. Über 26.000 waren am 20. Januar im Rahmen einer starken Militarisierung Washingtons im Dienst.

Nach Angaben der Behörden gab es keine Sicherheitsvorfälle und nur drei Personen wurden am Tag der Amtseinführung in Washington fesgenommen.

Bis Donnerstag waren rund 10.600 Wachkräfte im Einsatz. Beamte planten, wie sie den Rest der Truppen in ihre Heimatstaaten zurückbringen könnten.

„Wir bieten staatlichen, regionalen und föderalen Behörden Unterstützung wie Sicherheit, Kommunikation, medizinische Evakuierung, Logistik und Sicherheit“, fügte er hinzu. Die U.S. Army reagierte nicht auf eine Anfrage für einen Kommentar.

Zehntausende Angehörige der Nationalgarde strömten zur Amtseinführung von Präsident Joe Biden in die Hauptstadt des Landes. Über 26.000 waren am 20. Januar im Rahmen einer starken Militarisierung Washingtons im Dienst.

Nach Angaben der Behörden gab es keine Sicherheitsvorfälle und nur drei Personen wurden am Tag der Amtseinführung in Washington fesgenommen.

Bis Donnerstag waren rund 10.600 Wachkräfte im Einsatz. Beamte planten, wie sie den Rest der Truppen in ihre Heimatstaaten zurückbringen könnten.

Die Abgeordneten zeigten sich Anfang der Woche empört, als Bilder auftauchten, die Mitglieder der Nationalgarde zeigen, die Zeit in einem Parkhaus verbrachten. Die U.S. Capitol Police dementierte, die Wache angewiesen zu haben, das U.S. Capitol zu verlassen. Die Abgeordneten haben sich geschworen, herauszufinden, was passiert ist.

Allen Zhong trug zu diesem Bericht bei. Der Artikel erschien zuerst in The Epoch Times: „Thousands of National Guard Troops to Remain in DC Through March“ (deutsche Übersetzung ks)