„Wall Street Bets“ – Kleinanleger treiben Silberpreis in die Höhe

© dpa, Michael Probst, PRO KOL**FK** vco

„Wall Street Bets“ – Kleinanleger treiben Silberpreis in die Höhe

Der Preis für Silber hat den Höhenflug der vergangenen Handelstage zum Wochenauftakt fortgesetzt. Am Montagmorgen stieg die Notierung für eine Fe

Der Preis für Silber hat den Höhenflug der vergangenen Handelstage zum Wochenauftakt fortgesetzt. Am Montagmorgen stieg die Notierung für eine Feinunze (31,1 Gramm) bis auf 29,18 US-Dollar. Das ist der höchste Stand seit August.

Zuletzt wurden Anlagen in Silber in Diskussionsforen im Internet verstärkt empfohlen. Marktbeobachter verwiesen auf massive Spekulationen von Privatanlegern. Diese haben sich in den vergangenen Tagen zumeist auf Aktien einzelner Unternehmen konzentriert, griffen zuletzt offenbar aber auch auf den Silberpreis über.

Der starke Preisanstieg beim Silber setzte am vergangenen Donnerstag ein und hat mittlerweile ein Ausmaß von etwa 15 Prozent erreicht. Auch die Aktien von Silberminen stiegen zum Teil deutlich: Pam American Silver oder First Majestic. Der weltgrößte Silber-ETF iShares Silver Trust verzeichnete zuletzt Zuflüsse von über 900 Millionen Dollar binnen 24 Stunden.

Auch deutsche Edelmetallhändler berichten von einer starken Nachfrage nach physischem Silber. „Silber steht voll im Fokus, neun von zehn Bestellungen drehen sich aktuell um dieses Metall“ zitiert das „Handelsblatt“ einen Händler. Ein anderer Händler bestätigt: „Physisches Material ist knapp.“

Seit einigen Tagen kommt es an den Finanzmärkten zu ungewöhnlichen Kursbewegungen. Angetrieben von tausenden Nutzern des Forums „Wall Street Bets“ auf der Plattform Reddit, wurden einzelne Kurse teilweise extrem in die Höhe getrieben. Nun folgten mutmaßlich zahlreiche Anleger dem Aufruf, auf steigende Silberpreise zu setzen. (dpa/ks)