„Wir befinden uns in einem Militärputsch. Trump ist immer noch Präsident!“

Trumps Office in Mar-a-Lago

„Wir befinden uns in einem Militärputsch. Trump ist immer noch Präsident!“

„Das, was gerade passiert, ist genau das, was Trump wollte. Er scheitert nie in dem, was er tut. Und er hat geschwiegen, um die Macht [legal] zurückzu

„Das, was gerade passiert, ist genau das, was Trump wollte. Er scheitert nie in dem, was er tut. Und er hat geschwiegen, um die Macht [legal] zurückzunehmen, aber er hat sie eigentlich nie weggegeben, denn er ist immer noch der Präsident.“

Aber er müsse es so tun, um gewisse Dinge der amerikanischen Öffentlichkeit zu zeigen, bevor die Verhaftungen losgehen und das würden sie. Das was gerade passiert, müsse genau so sein, um die Korruption in diesem Land zu entlarven.

Bevor Trump wieder offiziell Präsident sein kann, wird gerade jetzt die Bevölkerung aufgeklärt, damit es zu keinem Aufstand kommt. ↓

Erinnert das nicht stark an das, was Q am 12. November 2020 mitteilte? Es läuft alles rund, genau so, wie es geplant wurde.

 

 

4951 Q Wie zeigt man der Öffentlichkeit die Wahrheit

 

Wie zeigt man der Öffentlichkeit die Wahrheit?
Wie schützt man die US-Wahlen nach POTUS?
Wie entfernt man ausländische Störung und Korruption und installiert Gesetze bezüglich US-Wähler-Identifikation und andere Schutzmaßnahmen?
Es musste so sein.
Manchmal muss man durch die Dunkelheit gehen, bevor man das Licht sieht.
Q

Das sagt nicht irgendein Fan von Trump oder Q, der nie aufgehört hat, an Trump zu glauben, sondern jemand, der Fakten und Hintergründe kennt, da er als ehemaliger Berater des CIA und Staatssekretär im Außenministerium verschiedener Präsidenten, unter anderem der beiden Bushs, mit seinem Insiderwissen selbst immer Teil des Plans zu sein scheint.

Auch diesmal ist er offenbar mittendrin und dabei, denn er sagt „wir“, wenn er von dem Coup spricht, der gerade vor unseren Augen passiert.

Er ist ein Experte für solche Dinge. Psychiater Dr. Steve Pieczenik benutzte eine bestehende Plattform mit damals 30 Millionen Zuschauern, nämlich die von Alex Jones, und sein Ziel ist offenbar seit Jahrzehnten die Entlarvung der Deep State Puppets mit Hilfe des Militärs, der Geheimdienste und später dann des Internets.

Seiner Meinung nach sind die meisten Menschen in den Geheimdiensten nicht schlecht, sondern es wäre immer nur die Spitze dieser Organisationen. Damit liegt er ganz auf der Linie von Donald Trump, der auch behauptete, dass die meisten Menschen im CIA ihn mögen würden. Bei seiner Antrittsansprache am Beginn seiner Präsidentschaft, als er vor den CIA-Mitarbeitern sprach, wurde tatsächlich viel geklatscht und die Zurufe waren positiv.

Das gleiche gilt für andere Organisationen, wie das FBI.

Trump würde nun zeigen, welche Korruption hinter dem Lincoln-Project steht und wie korrupt nicht nur Biden wäre.

Hier: Trump ist immer noch der Präsident!

„Ich habe nie gesagt, dass er [Trump] am 20. Januar inauguriert wird. Ich habe gesagt, er würde immer noch der Präsident der Vereinigten Staaten sein.“

Was ist in Mar-a-Lago los? Wir haben ein anderes Weißes Haus, das voll besetzt ist, unten in Palm Beach. Wir haben ein Militär, das in keiner Weise das Kommando gewechselt hat und immer noch im Weißen Haus und in anderen Bereichen im Lande ist. Warum werden alle Mitt Romneys als total korrupt entlarvt, warum kommt McConnell als der Trottel und korrupt heraus?

Es ist ein Teil von Sun Tzu. Man erlaubt dem Feind, alle seine Fehler zu enthüllen, ohne einzugreifen.

„Wenn du den Feind kennst und dich selbst kennst, brauchst du das Ergebnis von hundert Schlachten nicht zu fürchten.“ Sun Tzu

Und er zeigt sie ihnen. Die republikanische Partei ist tot. McConnell, ein korruptes Individuum, Mitt Romney, ein korrupter Mormone.“

Es gäbe viele, die neben Pelosi verhaftet werden müssten, das würde tief runtergehen, bis zu Obama und dessen Administration.

„Glaube ich, dass es an einem Tag vorbei sein wird? Nein. Wird es in ein paar Wochen vorbei sein? Ich kenne den Zeitpunkt nicht. Ehrlich gesagt, weil gerade jetzt die Aufdeckung der Korruption und das Ausmaß, in dem sie geschieht, unglaublich ist. Selbst für einen Typ wie ich es bin, der mit den Bush-Administrationen und anderen Administrationen gearbeitet hat, von denen ich wusste, dass sie korrupt waren, und von denen ich mich fernhielt.“

„Ich habe Ihnen gesagt, dass es einen Militärputsch gibt und dass er immer noch in Kraft ist. Was genau macht Trump? Denken Sie, Trump sitzt nur da und wartet und schreibt einen Roman? Was glauben Sie, was hier vor sich geht? Wir entlarven die Republikaner, die Demokraten, das Lincoln-Projekt. Wir haben alle Senatoren bloßgestellt.  Ich bin ein Sohn der Republik. Und in der Republik gibt es Leute wie ich, die an das glauben, was wir tun.“

„Was tut sich da? Ich sage Ihnen: Wir verhaften verschiedene Leute.“

Er würde nicht wissen, wie lange es dauert und er würde es auch nicht wissen wollen. Ein Tag, eine Woche, Monate. Dies sei ein Plan, den sie vor Jahren entwickelt haben, als eine Sting Operation. Und das was mit den Wahlzetteln und den Wahlmaschinen passierte, sei genau so gekommen, wie sie es vorhergesehen haben.

„Wer nie Teil eines militärischen Coups war, weiß nicht, wie lange wir an einem Plan arbeiten und wie schnell wir zuschlagen können, wenn es soweit ist.“

„Wir sind heute mitten in einem militärischen Coup. Ich hatte [in der Funktion als Terrorabwehr] sanfte Coups in den Vereinigten Staaten und dem, was wir schwierige Putschs nennen, bei denen Regierungen mit Hilfe des Militärs gestürzt wurden. In diesem Fall haben wir einen schwierigen Putsch (hard coup). Er wurde […] unter Einsatz von Spezialkräften initiiert. Über 400 Leute aus allen Teilen der Intelligence Community.

In der Tat sind wir jetzt dabei, Pelosi zu verhaften, wir werden Biden verhaften, Hunter Biden, Mitt Romney. Wir sprechen von einer ganzen Liste von Personen…“

Er nennt hier neben Ex-CIA-Direktorin Gina Haspel auch Trumps ehemaligen Justizminister William Barr einen CIA-Agenten. Auch dem ehemaligen Vizepräsidenten Mike Pence könne man nicht vertrauen, denn sein familiärer Hintergrund wäre demokratisch.

„Was jetzt passiert, ist, dass wir uns buchstäblich in einem Militärputsch befinden. Das Land wird die Verhaftungen beobachten, die dabei herauskommen werden.“